Unterstützungsangebote beim Wohnen


Die Wohnangebote des SPV sind vielfältig und orientieren sich  an den individuellen Fähigkeiten und Hilfebedarfen unserer Klienten. Sie umfassen Betreuung und Begleitung im Ambulant Betreuten Wohnen, in besonderen Wohnformen und im Begleiteten Wohnen in Familien.
In allen Wohnangeboten ist es unser Ziel, Menschen mit psychischer Erkrankung darin zu stärken, in ihren Möglichkeiten selbstständig und eigenverantwortlich zu leben.
Das Ambulant Betreute Wohnen bietet stundenweise individuelle Unterstützung, Beratung und Begleitung in der eigenen Wohnung. Im vergangenen Jahr wurden rund 250 Klienten in diesem  Rahmen von uns unterstützt. Betreute Wohngemeinschaften sind eine Sonderform des Ambulant Betreuten Wohnens. Hier leben psychisch erkrankte Menschen in einem vom SPV angemieteten Haus und werden dort stundenweise betreut. Derzeit gibt es  6 Wohngemeinschaften mit insgesamt 36 Plätzen.
Der SPV betreibt kreisweit 5 Wohnheime. Die größte Einrichtung hat 15 Plätze, die sogenannten Kleinstwohnheime haben zwischen 4 und 8 Wohnplätzen. Im Unterschied zum Ambulant Betreuten Wohnen ist die besondere Wohnform durch eine größere Mitverantwortung für das Leben der betroffenen Menschen geprägt. Die Mitarbeiterpräsenz ist höher, in der Wohneinrichtung Biebesheim gibt es eine Rund-um-die-Uhr Versorgung.
Das Begleitete Wohnen in Familien stellt eine Alternative für Menschen dar, die eine intensive Betreuung benötigen aber nicht in der Gruppenstruktur eines Wohnheims leben können oder wollen. Familien nehmen einen psychisch erkrankten Menschen als Gast temporär oder dauerhaft bei sich auf. Familien und Klient werden durch Fachkräfte des SPV begleitet. Derzeit leben 18 Klienten in 16 Familien im Begleiteten Wohnen.